Präoperative osteopathische Behandlung reduziert Schmerzen und den Bedarf an Schmerzmedikamenten nach dem Einsatz einer Knieprothese

Fortgeschrittene Kniegelenksarthrosen können den Einsatz einer Endoprothese notwendig machen. Eine im Journal of Osteopadic Medicine veröffentlichte Studie von Barral, Pierre, Klouche, Shahnaz, Barral, Nathalie, Lemoulec, Yves-Pierre, Thés, André and Bauer, Thomas unter dem Titel "Preoperative Osteopathic Manipulative Therapy Improves Postoperative Pain and Reduces Opioid Consumption After Total Knee Arthroplasty: A Prospective Comparative Study" Journal of Osteopathic Medicine, vol. 120, no. 7, 2020, pp. 436-445. https://doi.org/10.7556/jaoa.2020.071 kommt zu dem Ergebnis das eine osteopathische Behandlung vor dem Gelenkersatz die postoperativen Schmerzen im ersten Monat nach der OP signifikant verringern kann. Zudem konnte gezeigt werden das der Bedarf an Schmerzmedikamenten in der ersten Woche nach dem Eingriff geringer ist. 

 

 

 

 

Neues aus der Welt der Osteopathie, Medizin und meiner Praxis

Dokumentation über Osteopathie

Arte stellt in seiner Mediathek eine knapp einstündige, sehenswerte Dokumentation zur Osteopathie bereit.

Hier gelangen sie zum Film

Weiterlesen

Coronavirus

Stand 01.03.2020 gibt es in Augsburg noch keine nachgewiesen Infektionen mit dem neuen Cornonavirus (SARS-CoV-2). 

Informationen wie sich die Lage...

Weiterlesen

Beginn Masterstudium

Am 20.03.20 beginnt das berufsbegleitende zweijährige Studium zum Master of Science in Osteopathy an der International Academy of Osteopathy in...

Weiterlesen